Bericht GV 2016

Bericht zur 60. Pro Holz GV in Biel

60. GV ProHolz in Biel 20.-22- Mai 2016

Nach einer kalten und regnerischen Maiwoche bestellte das Organisationskomitee pünktlich auf die 60. GV wunderbares Frühlingswetter. Das 60. Jubiläum feiern die „ProHölzler“ am Gründungsort der ProHolz, an der ehemals „Holzfachschule“, aktuell Berner Fachhochschule für Architektur, Bau und Holz BFH-AHB.

Bilder zur GV 2016

Bereits am Freitagmittag treffen die ersten 70 Gäste ein und werden von Hanspeter Kolb dem OK-Präsidenten begrüsst. Das Rahmenprogramm beginnt mit zwei Vorträgen in der Aula. Richard Jussel, Geschäftsleiter der Blumer-Lehmann AG erläutert: „Wie Dächer krumm werden“. Schwerpunkte seiner Ausführungen sind Projekte wie das TAMEDIA, den Chäserugg, Hotel Säntispark und Freiform-Konstruktionen wie das Kilden Arts Center, das Ferienressort in der Türkei, Flughafen Oslo und das entstehende SWATCH-Gebäude. Thomas Rohner, Professor und Leiter Fachbereich Holz der BFH-AHB referiert über „Der neue Campus – Buchenholz und die Lehre“. Er schlägt dabei den Bogen von Forschung über Projekte zur Lehre. Abends hält Dr. Mathias Binswanger, Professor für Volkswirtschaftslehre an der HSG einen Vortrag mit dem Titel: „Die Tretmühlen des Glücks“. Er bringt Auszüge von Forschungsergebnissen im Zusammenhang mit Einkommen und Glück. Er stellt 10 Leitgedanken vor, wie mit diesen Tretmühlen umgegangen werden kann. Anschliessend begeistert die Tänzerin und Musikerin Frau Ania Losinger die Gäste mit „Magischen Tänzen auf Xala“. Die Xala ist ein Klangkörper aus Holz- und Metalltönen. Tanzend wird sie zum Klingen gebracht mit Flamencoschuhen und menschenhohen Stöcken. Der von Austausch und interessanten Darbietungen geprägte Freitag wird mit einem Grillabend abgerundet.

Samstag um 10:15h begrüsst Hanspeter Kolb die 165 Gäste aus der ganzen Schweiz. Im Damenprogramm begeistert Autor und Theatermacher Ferruccio Cainero, bekannt von SRF1 mit „Morgengeschichten“ das Publikum. Auf der Reise von Erzählungen angefangen mit Don Quijote über seine norditalienischen Kindheitserinnerungen blieb vor Freude, Belustigung und Herzenswärmung kein Auge trocken und das Lachen mischte sich mit lautem Applaus. Ein fulminates Hör und Seherlebnis! Der Präsident der ProHolz, Daniel Banholzer, führte parallel durch die Generalversammlung. Der neue Mitgliederbestand ist auf 1‘030 angewachsen. Das Vereinsjahr steht unter dem Motto von Einstein: „Das Leben ist wie ein Fahrrad, man muss sich vorwärts bewegen um das Gleichgewicht nicht zu verlieren“.

Am Nachmittag geniessen alle Teilnehmenden eine Rundfahrt mit dem Schiff auf dem Bieler See. Pad Alexander verzaubert mit Kartentricks, brennenden Portemonnaies und farbigen Kugeln die staunende Menge. Stimmungsvoll geschmückt präsentieren sich das Auditorium und das Foyer für das Dinner. Hanspeter Kolb begrüsst alle Gäste, Direktor BFH AHB René Graf, Andreas Müller, Christoph Rellstab und Corinne und George Kuratle, den Hauptsponsor, Kuratlegroup. Die „Funny Feet“ unter der Leitung von Lukas Weiss begeistern mit einer ersten Tanzeinlage. Ein unvergesslicher Abend voller Tanz, Musik, Rhythmus, Stepptanz, Bodypercussion, Jonglage, funkigen Grooves und einem Hauch von Broadway. Zwischen den kulinarischen Gängen werden verschiedene Ansprachen und Informationen vermittelt. Den Service übernimmt das OK gleich selber: hochprofessionell und immer im Gleichschritt werden die Anweisungen von HP Kolb genauestens befolgt. Hans Banholzer, Präsident der ProHolz, nimmt das gesamte OK (Kernteam und Helfer) auf die Bühne und bedankt sich für die grosse Arbeit und den gelungenen Anlass. Ein wunderbares Dessertbuffet und die Bar laden zum Ausklingen des Abends ein. Alle Gäste erhalten ein Präsent in Form einer ProHolz-Tasse mit Schokolade für die Herren und einem Foulard für die Damen.

Der Sonntagmorgen beginnt mit einer Wanderung auf den Chasseral. Je nach eigener Fitness-Einschätzung stehen drei Varianten zur Auswahl. Die „Gruppe topfit“, steigt von Villeret durch die Combe Grède auf die Métaire des Plânes. Unterwegs treffen sie auf die „Gruppe fit“, welche frenetisch empfangen wird. Auf der Métaire des Plânes haben Anina, Sabine und Michael einen Apéro bei bestem Wetter und guter Sicht vorbereitet. Bei sonnigem Wetter geniessen alle die wunderbare Rundsicht über’s Mittelland, das Berner Oberland, die Jura-Kette und Frankreich. Beim Gipfelfoto sind noch stolze 63 ProHölzler für den „Bütsch al Piz“ (romanisch für Gipfelkuss) anwesend, die grösste Anzahl der Sonntagsgäste an einer ProHolz-GV. Beim Fondue ziehen sich die Wolken über dem Jura bereits etwas zusammen. Der Jura-typische Dessert, ein Sorbet aus grüner Fee, mit oder ohne Schuss supplement, schliesst den kulinarischen Teil ab. Hanspeter bedankt sich noch einmal beim OK, speziell die Damen der Kern-OK-Teams, welche von Thomas eine handgedrechselte Energie-Kugel aus Kirschholz bekommen. Den grossen Erfolg der Jubiläums-GV haben wir aber nicht nur dem hervorragenden OK zu verdanken, sondern auch dem Wetter, welches pünktlich zum Abschluss der GV in Regen und Kälte umschlug. Das OK und auch die Berner Fachhochschule wollen sich noch einmal bei allen Teilnehmenden und auch bei alle Sponsoren noch einmal herzlich bedanken für den gelungenen Anlass.

Print Friendly